BIO InkaGold

InkaGold-BIO-Kapseln

Ein völlig natürlicher Weg um gute Laune zu bekommen!
Eine fein gemahlene, rohe und mineralreiche, pflanzliche Nahrung bietet alle Voraussetzungen für ein allgmeines Wohlbefinden. Die Pseudo-Getreide Amaranth und Quinoa (seit Jahrhunderten Grundnahrungsmittel in Südamerika) bringen dafür die perfekte Kombination von wertvollen Inhaltstoffen mit.

Bei 4 Kapseln auf leeren Magen (wichtig!) bilden ihre feinen Faserstoffe mit reichlich getrunkener Flüssigkeit schon unmittelbar nach der Einnahme eine wässrige Lösung, die vom Magen ungehindert in den Dünndarm durchgelassen wird. Durch die geringe Verdauungsarbeit bzw. schnelle Aufnahme landen die Inhaltsstoffe schon bald im Blut. Sanasis Bio InkaGold beinhaltet neben einer Fülle von Aminosäuren auch eine abgestimmte Mischung unterschiedlich langkettiger Kohlenhydrate. Letztere locken das Transporthormon Insulin hervor, das nicht nur Glukose in die Zellen, sondern u.a. auch die frisch im Blutstrom angekommenen Aminosäuren in die Mitochondrien (Kraftwerke der Zellen) der Skelettmuskeln befördert. Auf diese Weise werden fast alle greifbaren Aminosäuren zur Energiegewinnung genutzt. Voraussetzung hierfür ist der Zustand des Nüchtern-Seins, damit die Muskulatur einen Bedarf nach Energie hat.

Bedeutung der Rohkostqualität
Sanasis Bio InkaGold wird während des gesamten Herstellungsprozesses nicht über 40 Grad erhitzt, weshalb alle Vitalstoffe und Enzyme ursprünglich und aktiv vorliegen und damit vom Körper sehr gut verwertet werden können.

QuinoaQuinoa, Quelle: Maurice Chédel, Wikipedia
Quinoa, Quelle: Maurice Chédel, Wikipedia

Das Glückshormon
Serotonin ist einer der wichtigsten Botenstoff in unserem Körper! Serotonin ist ein regulierendes Hormon im Zentral-, Darmnervensystem und im Herz-Kreislauf-System. Allein seine Funktionen in diesen drei zentralen Körpersystemen zeigen seine enorme Bedeutung. Hinzu kommt: Serotonin ist einer der ältesten Neurotransmitter (Botenstoff mit dem Nerven Reize weiterleiten) in der Geschichte der Nervenzellen.

Die vielfältigen Aufgaben im Gehirn, wie z.B. die Regulation der Stimmung, haben es zum so genannten Wohlfühl- bzw. Glückshormon werden lassen. Bekannt ist auch die Rolle des Serotonins für den Wechsel von Schlafen und Wachen. Einmal ist es selbst daran beteiligt, andererseits ist es die Vorstufe des Schlafhormons Melatonin.

Völlig überraschend für viele dürfte sein, dass das meiste Serotonin in den Nervenzellen des Darms gebildet wird (95% der Gesamtmenge). Dort steuert es die Darmperistaltik und viele weitere Faktoren der Darmgesundheit. Gleichzeitig nehmen Blutplättchen das Serotonin auf und verteilen es im Körper.

Hinweis: BioInkagold ist BIO-zertifiziert.
Quelle: www.sanasis.ch